Limitanae Pontaenenses e.V. 
Rosenheim / Obb.

© limitanae pontaenenses 
    2001 - 2022

Emailverzierter rechteckiger Riemenbeschlag mit seitlicher Profilierung, Unterteilung des Dekors in drei Zonen; zentrale Zone mit X-förmiger Verzierung. Reste von blauer und weißer Emaileinlage erhalten. Bronze.
Inv. Nr. A99-38

Emailverzierter Riemenbeschlag mit eingezogenen Längsseiten und Resten roter und schwarzer Emaileinlage, auf der Rückseite zwei Befestigungsstifte, stark korr. und leicht frgt. Bronze.
Inv. Nr. A00-100

Emailverzierter Riemenbeschlag mit zentraler runder Platte, an die zwei seitlich eingezogene Flügel anschließen, auf der Rückseite zwei Befestigungsstifte mit Gegenknopf, leicht frgt. Bronze.
Inv. Nr. A00-158

Riemenbeschlag mit flacher Kopfplatte mit Nietloch, die am oberen Abschluß in zwei seitlich vertikal herabhängenden Zipfeln endet, leicht frgt. Im unteren Bereich der Kopfplatte eine Querprofilierung, die als Abgrenzung zum peltaförmigen Abschluß dient. Bronze.
Inv. Nr. A02-27

Riemenbeschlag mit trapezoider Platte, die von einer Querprofilierung vom peltaförmigen unteren Abschluß getrennt ist, mit einem frgt. Befestigungsstift auf der Unterseite. Bronze.
Inv. Nr. A02-18

Frgt. eines durchbrochenen Beschlags mit einem massiven Befestigungsstift mit Gegenknopf. Bronze.
Inv. Nr. A05-31

Ellipsenförmiger flacher Riemenbeschlag mit zwei Befestigungsstiften mit Gegenknopf, Kanten leicht frgt. Bronze.
Inv. Nr. A00-109

Frgt. eines peltaförmigen Beschlags. Bronze.
Inv. Nr. A02-88

Frgt. eines plastisch gegossenen Riemenbeschlags mit lanzettförmigem Mittelteil, der durch eine Querprofilierung von der sternförmigen Nietplatte mit Befestigungsloch getrennt ist. Bronze.
Inv. Nr. A88-29

Frgt. eines gegossenen Riemenbeschlags mit lanzettförmigem Mittelteil, der durch eine Querprofilierung von der kreuzförmigen Nietplatte mit Befestigungsloch abgesetzt ist. L. 4,2 cm, B. 1,8 cm. Bronze.
Inv. Nr. 1970/1671a, Arch. Staatsslg. München.

Frgt. eines Riemenbeschlags, von dem nur eine trapezoide Platte mit schmalerem hochgebogenem Ansatz und auf der Unterseite ein Befestigungsstift mit frgt. Gegenknopf übrig ist. Bronze.
Inv. Nr. A04-87

Frgt. eines wohl durchbrochen gearbeiteten Beschlags mit dreieckiger Abschlussplatte mit Nietloch und Ansätze des Körpers mit seitlicher Randverstärkung. Silber.
Inv. Nr. A04-92

Frgt. einer runden, durchbrochen gearbeiteten Scheibe (Balteusschließe ?). Dm. 6,4 cm. Bronze, verzinnt.
Inv. Nr. 1970/1485b, Arch. Staatsslg. München.

Frgt. einer runden, durchbrochen gearbeiteten Scheibe. Dm. 6 cm. Bronze.
Inv. Nr. 1970/1411, Arch. Staatsslg. München.