Sie sind hier: > Das römische MilitärLagerküche
20.7.2017 : 22:40

Limitanae Pontaenenses e.V. 
Rosenheim / Obb.

© limitanae pontaenenses 
    2001 - 2017

Lagerküche

 

Was die Römer so alles auf dem Speiseplan hatten wissen wir nicht nur aus dem bekannten Kochbuch des Marcvs Gavivs Apicivs , dem "De re coquinaria" (Von der Kochkunst) das als erstes Kochbuch der Welt gilt .Dieses Werk ist aber nicht repräsentativ für die Speisen der meisten römischen Bürger , sondern eher ein Kochbuch für die Oberschicht , die sich sehr exotische Speisen - wie etwa Flamingozungen - leisten konnten.

BETAS MINVTAS ET PRAECOQVIIS/AGNINAM EXCALDATAM. -(Rote Beete mit Aprikosen und Lammragout)-

BETAS MINVTAS ET PRAECOQVIIS (Rote Beete mit Aprikosen):  

Zutaten für vier Personen :

300g feste reife Aprikosen

300g rote Beete

1gr. Zwiebel

2EL Honig

schwarzer Pfeffer , im Mörser zerrieben (ein muß!)

1/2 TL ganzer Kümmel

frische Kräuter :Koriander, Weinraute

Olivenöl

Liquamen ( oder als Ersatz Austernsoße bzw. koreanische Fischsauce)

Zubereitung:

Die Aprikosen enthäuten , halbieren und in Scheiben schneiden .Rote Beete schälen  , halbieren und ebenfalls in Scheiben schneiden . Zwiebel klein schneiden und in Olivenöl anbraten .Honig dazu geben und karamellisieren lassen . Die geschnittenen Aprikosen und die Rote Beete hinzugeben .Erst kurz vor dem Servieren den zerstoßenen Pfeffer , Kümmel und die frisch gehackten Kräuter dazu geben.

 

Kombiniert wurde das Gericht mit :

 

AGNINAM EXCALDATAM ( Lammragout):

Zutaten für vier Personen :

1000 g Lammfleisch

2gr. Zwiebeln

frische Kräuter :Koriander . Weinraute , Liebstöckel

1EL frisch zerriebenen Pfeffer

1 Messerspitze Kreuzkümmel

Liquamen ( oder Ersatz)

1 Mohrrübe

1gr Lauchstange

1L trockener Rotwein

Zubereitung:

Zwiebeln und Mohrrüben schälen und in Würfel schneiden. Lauch grob schneiden und alles in Olivenöl anbraten. Das Lammfleisch in große Stücke zerteilen und auf den Grill legen damit sich die Poren schließen. Anschließend das Lammfleisch in den Topf mit den Zwiebeln geben und nochmals scharf anbraten. Jetzt den zerriebenen Pfeffer und den Kreuzkümmel dazugeben und kräftig umrühren. Den Wein - nachdem der Koch ein Schlückchen Wein zu sich genommen hat - das Ganze aufgießen. Ca. 3 Std langsam einkochen bis die Sauce dickflüssig ist . Zum Schluss die frisch gehackten Kräuter unterrühren und das ganze mit Liquamen abschmecken.

 

 

Unser mehr als praktischer Küchenschrank.

Puls et Panis

Rezept und Zubereitung "puls":

Gerade wegen des hohen Nährwertes war die Puls für die Legionäre sehr wichtig. Der Nachteil daran war das der Getreidebrei weder transportabel noch haltbar war . Trotzdem war er aus der Ernährung der Soldaten nicht weg zu denken.

500g Weizen , geschrotet

2L Wasser

Salz

Alles vermengen und dann ca. 45 min über offenen Feuer köcheln lassen.

Natürlich kann die Puls verfeinert werden mit Zutaten die die Soldaten auftrieben z.b. Zwiebeln oder Fleisch .

 

panis militaris castrensis - das tägliche Brot der römischen Soldaten im Feld , frisch aus der heißen Asche.

Rezept und Zubereitung "panis militaris mundus" und "panis militaris castrensis" :

Während das "panis militaris mundus" ein Brot war das Hefe brauchte ,war das "panis militaris castrensis" ein ungesäuertes Fladenbrot , das sehr leicht und ohne Wartezeit hergestellt werden konnte.Auch war es getrocknet sehr lange haltbar.

Für die Fladen war kein Backofen nötig , eine Feuerstelle reichte aus.Der Fladen wurde einfach in die Glut und Asche gesteckt und dort gebacken.

400 g Weizenmehl

1 Prise Salz

1/2 - 1 L Wasser

Fladenbrot ca. 15 min bei 200 Grad backen.

Römisches Besteck - Messer nach einem Fund aus Köln, Gabel nach einem Fund aus Kempten, beides 3. Jh. n. Chr.
Hühner auf "Nubische Art" im Erdgrill -echt sehr gut geschmeckt , da lohnte sich die Mühe wirklich.
AVGVSTA RAVRICA 2012
Römisches Rind mit Morentumsalat

Eine römische Suppe :

Für unser kleines Winterlager genau richtig - eine kräftige , heiße Suppe !

Für 2 Personen benötigt man :

300g Kichererbsen

2 Würste (Lucarnische, alternativ sind Nürnberger Rostbratwürste möglich)

200g Schweinefleisch

200g geräucherter Schinken

2 Zwiebeln

1 Becher Weißwein

Liquamen (als Ersatz geht auch thailändische Fischsoße)

Gewürze wie : Pfeffer, Salz, Liebstöckel, Koriander, Oregano

1 Bund Dill

Zubereitung:

Fleisch, Würste und Schinken in kleine Stücke schneiden.
Das Fleisch mit den Zwiebeln und den Würsten in Öl anbraten. Dann in einen Kessel geben und mit Wasser auffüllen. Kichererbsen, Schinken, Weißwein, Dill und Gewürze dazugeben und mit Liquamen abschmecken.

Einfach aber sehr gut und kräftigend.

CENA CVM FVNGIS (Gericht mit Pilzen):

Zutaten:

12 Eier

350g Steinpilze oder Champignons.

8 Kräuter (z.b. Petersilie)

1-2 Tl Salz und Pfeffer

Etwas Olivenöl für die Pfanne

Zubereitung:

Die Pilze und Kräuter säubern

Pilze grob würfeln und zu den zuvor fein gehackten Kräutern geben.

Die Eier aufschlagen , verquirlen und zusammen mit den Pilz/Kräutermix in die Pfanne mit Olivenöl geben. Gut umrühren .

Sobald das Gericht fertig ist es bitte noch etwas ziehen lassen und nach Geschmack mit Salz und Pfeffer abschmecken.

 

 

 

 

Moretvm (römische Frischkäsepaste mit Knoblauch)

Zutaten :

500g Frischkäse - am besten z.b. Ricotta.

2-6 Knoblauchzehen.

1EL Olivenöl.

1EL Koriander , 

Weitere Küchenkräuter wie Thymian , Bohnenkraut,Minze, Raute und Selerie und Lauch (mögl. frisch ). Bei Liebstöckel lieber wenig , da sehr Dominant im Geschmack.

1 Zwiebel

Pfeffer und Salz nach Belieben.

Zubereitung:

In einer Reibschüssel ( mortarium ) den Frischkäse mit den Küchenkräutern,den fein gehackten Zwiebel,den Knoblauchzehen sowie dem Olivenöl mischen und fein zerdrücken. 

Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

(Als Abwandlung des Rezeptes können statt der div. Kräuter auch Gurkenscheiben untergemischt werden . )